Erfolgsstory von Kirsti mit Alfons

Zurück

Hallo Frau Bliefernich + Team,

ich bin durch meinen ersten Hund Otto, französische Bulldogge, zum Thema Barf gekommen. Otto hatte stumpfes Fell, Schuppen und offene Stellen zwischen den Zehen. Ich habe eine Futter-Odyssee durchgemacht und sehr viel Zeit und Geld investiert, um geeignetes Futter zu finden. Ich habe wohl
10-15 Sorten an Dosenfutter und Trockenfutter probiert – von günstig bis seeehr teuer. Es half nichts, Otto und ich waren fast jede Woche beim Tierarzt um die offenen Stellen behandeln zu lassen. Er bekam Unmengen an Cortison und diverse Shampoos und Cremes. Das war nicht nur finanziell belastend, sondern vorallem war es schlimm, Ottos gesundheitlichen „Verfall“
hilflos zusehen zu müssen. Durch Zufall bekam ich von unserem Hundetrainer den Tipp, Barf zu probieren. Er war davon so überzeugt, dass er beim nächsten Besuch mit einem Pansen-Mix vor der Tür stand und mich bat, das Otto zu füttern. Tja, ich kann bestätigen, dass der Napf restlos ausgeleckt wurde und das erste Mal ersichtlich war, dass es dem Hund schmeckt. Das war allein schon der Grund, wieso ich komplett auf Barf umstellte. Und dann kam die Überraschung…. Das Fell wurde glänzend, die Haut war vollkommen frei von Schuppen und sogar die offenen Stellen zwischen den Zehen sind komplett verschwunden! Otto bekam den Rest seines Lebens ausschließlich rohes Futter.
Mein jetziger Hund, Alfons, wurde von Anfang an bebarft und ist fit und aktiv. Als er bei uns einzog, war er in keiner sehr guten Verfassung (Straßenhund aus Sardinien). Jetzt werde ich ständig auf sein glänzendes Fell und seine agile Art angesprochen. Es gibt für mich keine Alternative zur Rohfütterung! Sicherlich ist es kein „Wundermittel“ gegen jegliches gesundheitliches Problem… Aber es ist, für mich, die natürlichste Art zu füttern und das Immunsystem meines Hundes zu stärken. Alfons sieht den Tierarzt jährlich zum impfen, das wars….

Ich bin kein Besserwisser beim Thema Hundefütterung, aber wer sich mit Verstand die Zusammensetzung der Fertigfutter durchliest und etwas recherchiert, der wird früher oder später zum Barfen wechseln. 🙂

Ich habe anfangs bei verschiedenen Shops Fleisch bestellt. Da ich es aber besser finde, das Fleisch stückig zu verfüttern, kam ich deshalb auf Ihren Shop. Ich bin seit vielen Jahren Kundin und bin immer wieder begeistert von der Qualität der Ware!
Auch Ihre Beratung per E-Mail ist sehr freundlich und Ihr fundiertes Wissen hat bei mir so manches Fragezeichen zum Thema „Nahrungsergänzungsmittel“
verschwinden lassen.

Ich empfehle Sie immer gern weiter.

Freundliche Grüße
Kirsti mit Alfons