Kostenloser BARF-Rechner für Katzen

Rationsberechnung nach der Futterpyramide

ON TOP

Abgesehen vom Ergebnis aus unserem kostenlosen Barf-Rechner für Hunde sollte täglich ein tierisches Omega-3 Öl über das Futter gegeben werden (Klassiker Lachsöl z.B.), da der Fleischfresser Omega-3 leichter aus einer tierischen Quelle verstoffwechseln kann. Pflanzliche Öle, wie z.B. Hanf- oder Borretschöl, dürfen gerne ergänzend hinzu gefüttert werden und sind in unserem BARF-Shop erhältlich.

BARF Futterpyramide für die Katze
© Simone Bliefernich

Im Futter ist Fett als Energielieferant wichtig. Eine fettarme Ernährung belastet auf Dauer die Nieren, weil der Körper alternativ Protein anstatt Fett zur Energiegewinnung verstoffwechselt. Der Fettanteil der im Barfrechner für Katzen ermittelten Tagesration sollte stets um die 15-20 % liegen.

1 – 3 x pro Woche sollte ein rohes Ei mit in den Napf gegeben werden. Genauso oft auch Seealgenmehl zur Jodversorgung und Dorschleberöl (Alternative ist die Fütterung von Seefisch) für das wichtige Vitamin D. 1 – 2 kleine Prisen Himalayasalz pro Woche runden die Mineralienversorgung ab. Außerdem sollte die Katze täglichen Zugang zu Katzengras haben, da es verdauungsfördernd wirkt und hilft, verschluckte Haare wieder hochzuwürgen. Zur Pflege bei einer Kur oder bei gesundheitlichen Problemen kann man weitere Ergänzungen füttern. Sprechen Sie uns dazu gerne an oder schauen Sie sich nach den entsprechenden Produkten in unserem Barf Online-Shop um!

Wenn Sie mit unserem kostenlosen Barf-Rechner für Katzen das erste Mal eine Rationsberechnung durchführen, bitten wir Sie,
sich zunächst kurz auf der Seite „Beratung“ umzuschauen.

Tipp

Die einzelnen Komponenten der Tagesration können Sie mit unserem Barf-Rechner für Katzen auch auf z.B. eine Woche hochrechnen und dann danach die Mengen im BARFGOLD Barf-Shop einkaufen. Zu Hause die gefrorenen Fleischkomponenten in eine große Wanne geben und vermischen. In Tagesrationen zurück in die Beutel füllen, Gemüse oder andere Ballaststoffe zum Schluss darüber verteilen und fertig ist der eigene Mix!
(Ganze Knochen lieber extra lassen und diese als „Dessert“ nach der Mahlzeit reichen)

Testen Sie jetzt unseren kostenlosen Barf-Rechner für Katzen!